Das Projekt  

Unterstützen Sie kleine italienische Unternehmen


ItaliaForFuture hat sich entschlossen einen weltweiten Spendenaufruf zu starten, zusammen mit Prominenten und ämter , und alle Italiener, die trotz alle schwierigkeiten weiterkämpfen und ein lächeln schenken wollen, damit wenn wieder die Normalität herrsch, die Touristen aus ganzem herzen ihren bekannten erzählen wie schön, einmalig, faszinierend unser Land Italien ist.



Uber Uns

Italiaforfuture ist eine Organisation, gebohren aus der begegnubg von 3 jungen , die in einem so schwierigen moment für Italien, beschlossen zu haben, tätig zu warden, um denjenigen zu helfen die aktuell in enormen finanziellen und sozialen schwierigkeiten hervorgerufen durch Covid-19 sind.

ItaliaForFuture Onlus bezieht zahlreiche junge Menschen mit ein, die dem Verein einen Mehrwert bringen. Es ist ein Teamspiel. Denn allein können wir einen Schritt machen. Aber gemeinsam können wir wirklich denen helfen, die nicht aufhören wollen zu kämpfen, um diesen schwierigen Moment zu überwinden. Um wieder zu lächeln.

Verwaltungsrat der Vereinigung Italia For Future Onlus

Luca Nicolò

Der in Rom geborene Immobilienunternehmer entwickelt seit Jahren Kunst und Musik über den Verein Spiazza, dessen Präsident er ist. Im sozialen Bereich ist er Präsident der Navel Association der gemeinnützigen Welt, durch die er kulturelle Veranstaltungen organisiert, um die Integration und Einbeziehung von Menschen aus aller Welt zu fördern.

"Mein Motto? Das Leben beginnt dort, wo die Angst endet."



Giulia Vitale

Roman in ihre Stadt verliebt, zeigte Giulia von Kindheit an ihre Leidenschaft für Kunst und Geschichte. Sein Leben konzentriert sich auf den Traum, italienische Spitzenleistungen auf der ganzen Welt zu fördern, und seine Arbeit als Reiseführer bestätigt die Anstrengungen, die er in seinem täglichen Leben unternimmt. Sie engagiert sich sehr ehrenamtlich für Obdachlose und Hundehütten. 
"Mein Motto? Gib niemals auf. Normalerweise ist der letzte Schlüssel des Decks derjenige, der die Tür öffnet."



Marco Rinaldi

Der in Rom geborene Tier- und Sportliebhaber widmete sein Studium der Integration und insbesondere der sprachlichen und interkulturellen Vermittlung. Er diente mehr als zehn Jahre als Freiwilliger in der Feuerwehr. In seiner Stadt verliebt, gelingt es ihm, seine Leidenschaften zu verbinden, indem er Touristen aus aller Welt durch die Straßen Roms begrüßt und begleitet.

Mein Motto? "Aut inveniam viam aut faciam" Ich werde eine Straße finden oder eine machen.